Filter

  • Ergebnisse gefunden in

COVID-19 Update

COVID-19 Update

hs logo
Coronavirus Update, 1. Oktober 2020



Mitteilung von
Stanley M. Bergman



 

Sehr geehrte Kunden,

Der Mund spricht Bände

Der Welt ist die Bedeutung der Mundgesundheit spätestens seit dem Jahr 400 durch den erstmaligen Nachweis der Verwendung dieses lateinischen Satzes bekannt: „Noli equi dentes inspicere donati.“ Einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul.

Die Menschen des Altertums wussten bereits damals, dass die Untersuchung des Mauls eines Pferdes für die Bestimmung dessen Alters und Gesundheit von wesentlicher Bedeutung war – also anders formuliert, um den Wert des Geschenks zu bestimmen. Heute, mehr als 1.600 Jahre später, werden wir erneut – und auf sehr bedauerliche Weise – daran erinnert, dass der Mund mit Körper und Geist verbunden ist.

Aktuelle Medienberichte zeigen einen Anstieg des Zähneknirschens – übermäßiges Aufeinandermahlen der Zähne oder Zusammenpressen der Kiefer, was zu Fissuren in den Zähnen, Kopfschmerzen, Kiefersperre, zurückgehendem Zahnfleisch und anderen Problemen führen kann. Die Haupt-Ursache ist laut Zahnärzten, Ärzten und Psychologen mit der Pandemie verbundener Stress. Diese Auffassung wird durch Forschungsergebnisse bestätigt, die diese Woche vom American Dental Association’s Health Policy Institute veröffentlicht wurden und denen zufolge der Großteil der Zahnärzte eine Zunahme an stressbedingten Mundgesundheitsbeschwerden bei ihren Patienten beobachten.

In der Diskussion des Zusammenhangs zwischen der Mundgesundheit und der gesamten Gesundheit eines Menschen konzentriert man sich für gewöhnlich auf eine physische Beziehung, z. B. auf den Zusammenhang zwischen Parodontose und Diabetes. Die Pandemie erinnert uns jedoch daran, dass alles miteinander verbunden ist – der Geist, der Mund und der Körper.

Die Pandemie erzeugt höhere emotionale und mentale Stresslevel, die dazu führen, dass die Menschen mit den Zähnen knirschen, was wiederum Beschwerden in der Mundhöhle zur Folge hat. Der Zusammenhang ist offensichtlich.

Und doch wurde die Mundgesundheit – ebenso wie die Vorbereitung auf eine Pandemie – viel zu lange von denjenigen ignoriert, die die öffentliche Gesundheitspolitik steuern und bestimmen, wofür die finanziellen Mittel im Gesundheitsbereich ausgegeben werden. Dies ist sowohl eigenartig als auch enttäuschend, da wir bereits seit über 1.600 Jahren wissen, dass die Mundgesundheit von entscheidender Bedeutung ist. Dies ist auch der Grund, weshalb die tierärztliche Untersuchung eines Hundes die genaue Betrachtung des Inneren seines Mauls beinhaltet, die so viel über den Patienten aussagt.

Wir alle im Bereich der Gesundheitspflege, und nicht nur im Bereich der Zahnmedizin, müssen uns stärker auf das konzentrieren, was der Mund uns verrät. Wenn Ihre Zähne brechen und Ihr Kiefer schmerzt, sollte Ihr Arzt hellhörig werden – vielleicht ist die Ursache ein grundlegendes psychologisches oder emotionales Problem, das in diesen Tagen der Pandemie angesprochen werden sollte.

Auch wenn diese Pandemie uns in vielerlei Hinsicht beeinträchtigt, hat sie uns doch dazu veranlasst, viele der von uns als selbstverständlich betrachteten Überzeugungen und Verhaltensweisen neu zu überdenken, wie z. B. die absolute Notwendigkeit, zu jeder geschäftlichen Besprechung persönlich anzureisen. Vielleicht können wir die Pandemie nutzen, um unsere Denkweise zur ganzheitlichen Behandlung des Menschen – Körper und Geist – neu zu überdenken, indem wir zuerst im Mund nach Antworten suchen.

 

Mit freundlichen Grüßen

BERGMAN

Stanley M. Bergman
Chairman of the Board und Chief Executive Officer


 


Ein Auszug aus den nennenswerten Inhalten des Coronavirus (COVID-19) Education Center aus den letzten Wochen umfasst die folgenden Themen: